Pretty Lies - Elena MacKenzie
2 Kommentare


Originaltitel: Pretty Lies

Taschenbuch: 312 Seiten
Verlag: Latos Verlag
Erschienen: Juni 2014
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3943308545
ISBN-13: 978-3943308549
Preis: 9,99 €
Amazon: Pretty Lies

Lucy erbt von ihrer Großtante eine wunderschöne Wohnung mitten in Edinburgh. Die kommt gerade recht, denn die Kosten für ihr Zimmer im Studentenwohnheim kann sie nicht mehr tragen. Einziger Haken an ihrem Erbe, sie muss es sich teilen. Die Hälfte der Wohnung gehört nämlich Ryan, der bei ihrer Großtante zur Untermiete gewohnt hat und sich bis zu ihrem Ableben um die alte Dame gekümmert hat. Ryan sieht gar nicht ein, die Wohnung aufzugeben. Und ohnehin könnte Lucy ihn gar nicht auszahlen. Lucy muss also versuchen, sich mit ihm zu arrangieren, doch das ist gar nicht so einfach, denn Ryan liebt Partys und Mädchen und sein Schlagzeug.

Inhalt

Lucy erbt von ihrer unbekannten Großtante eine Wohnung in Edinburgh. Sie und ihre beste Freundin Anne ziehen zusammen ein und freuen sich auf eine tolle Frauen-WG. Leider müssen sie sich die Wohnung mit dem zweiten Erben Ryan teilen, mit dem Lucy so gar nicht zurecht kommt. Doch ausgerechnet er erweckt in Lucy Gefühle, denen sie nicht wiederstehen kann. Zwischen den beiden knistert es sehr, aber Ryan hütet ein dunkles Geheimnis, welches die Beziehung der beiden bald auf eine große Probe stellen wird. Denn sein Bruder ist Schuld am Tod von Lucys Vater. Ryan weiß nicht wie er Lucy dies beibringen soll und verheimlicht es ihr so lange wie möglich. Doch plötzlich steht sein Bruder vor der Tür und Lucy weiß sofort wer er ist. Wird Lucy ihm verzeihen können?

Meine Meinung


Nachdem ich Rush of Love und Simple / Twisted Perfection beendet hatte, wollte ich mehr von dieser Art lesen. Bei Amazon wurde mir dann Pretty Lies empfohlen und ich habe mir die Kindle Version für läppige 2,99 € runtergeladen.

Die Idee hinter dem ganzen Buch gefiel mir richtig gut, da ich so etwas bisher nicht gelesen hatte. Meistens wiederholen sich die Hauptpunkte ja oft in solchen Büchern, wie z.B. bei Shades of Grey und Crossfire. Das mag ich eher weniger.

Ich mochte Ryan und Lucy auf Anhieb sehr, da sie einfach irgendetwas an sich hatten, was sie so sympathisch gemacht hat. Anne hingegen mochte ich irgendwie nicht so, kann aber auch nicht wirklich sagen wieso. Wie sich die Beziehung zwischen den beiden entwickelt hat fand ich so süß! Manchmal ziehen sich Gegensätze eben an! :) Manchmal saß ich beim lesen nur so da und habe mir gedacht, dass Lucy ihm doch mal endlich vertrauen soll! Als sie dann letztendlich nachgegeben hat, war ich einfach zufrieden. Aber auf der anderen Seite würde ich auch nicht gerne in Ryans Haut stecken und ihr beichten müssen, dass sein Bruder für den Tod von Lucys Vater verantwortlich ist. Ich konnte das Buch im letzten Teil nicht mehr weglegen, da ich so gespannt war, ob Lucy ihm verzeihen wird oder nicht. Gott war ich erleichtert, dass sie es getan hat! Ich war mir tatsächlich etwas unsicher, ob das Buch ein Happy End haben wird. Aber da wurde ich ja nicht enttäuscht!

Ich kann euch das Buch für ein kurzfristiges Lesevergnügen mit sympathischen Charakteren sehr ans Herz legen. Ich hoffe, dass ich in Zukunft noch mehr von Elena MacKenzie lesen kann und genauso zufrieden sein werde.

Kommentare:

  1. Hallo,
    Schön hast du es hier auf deinem Blog :) Ich werde in Zukunft wohl öfter mal hier vorbeischauen.
    Über einen Gegenbesuch würde ich mich natürlich auch freuen.

    Liebe Grüße
    Resa

    http://resas-welt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Resa,

      vielen lieben Dank! Über solche Worte freue ich mich immer besonders :))

      Liebe Grüße
      Mareike

      Löschen