Wedding Night - Sophie Kinsella
1 Kommentar


Originaltitel: Wedding Night

Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Random House Group UK Ltd
Erschienen: April 2013
Sprache: Englisch
ISBN-10: 9780552778527
Preis: 13,95 €
Amazon: Wedding Night

What do you do when you think your sister’s about to marry the wrong man?

It’s all gone wrong with the man Lottie thought was Mr Right. Then out of the blue she gets a call from her first love. She decides it must be Fate, and rushes off to marry him and rekindle their sizzling Greek island romance.

Lottie’s older sister can’t believe she’s doing something so crazy. No more Ms Nice Sister, she’s stopping this marriage. Right away! And she’ll go to any lengths to do so

Inhalt


Lottie wartet sehnsüchtig auf einen Heiratsantrag von ihrem Freund Richard. Als sie dann romantisch in einem schicken Restaurant sitzen, erwartet Lottie endlich die große Frage. Doch sie wird bitter enttäuscht und macht sich obendrei noch zum Affen. Als dann ihre Jugendliebe Ben plötzlich aufkreuzt und sie an ihr altes Versprechen erinnert, dass die beiden heiraten wollten, wenn sie bis zu ihrem 30. Lebensjahr noch keinen anderen Partner gefunden haben. Lottie ist total angetan von der "Idee" und willigt zu einer Hochzeit ein. Doch um zu verhindern, dass es Ben nur um Sex geht, stellt sie eine Bedingung: Kein Sex vor der Hochzeit. Freunde und Verwandte sind schockiert. Vor allem ihre Schwester Fiss und Locan, der beste Freund von Ben. Die beiden versuchen mit allen Mitteln die Hochzeit zu stoppen.

Meine Meinung


Der Roman begann recht trocken und konnte mir erst so richtig packen, als die Hochzeit bevorstand. Chaos pur kann man hier nur zu sagen. Es war sehr unterhaltsam zu lesen, wie Fliss und Lorcan die Hochzeit versuchen zu "sabotieren". Ehrlich gesagt waren mir aber auch Fliss und Lorcan viel sympathischer als Lottie und Ben. Die beiden waren mir viel zu überheblich und naiv. Wie kann man sofort einen Heiratsantrag von einem Mann annehmen, den man seit 15 Jahren nicht mehr gesehen hat und kaum noch kennt? Ich war wirklich froh, dass die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Lottie erzählt wurde, sondern auch von der vernünftigeren Fliss. Das hat mir so einige Stellen noch etwas lesenswert gemacht. Ich finde es wirklich schade, dass ich mit dem Buch überhaupt nicht warm geworden bin. Immerhin hatte ich soviel gutes gehört und etwas viel tolleres erwartet!

Leider war mir alles ein wenig zu übertrieben. Ich hab wirklich keine Probleme wenn in Büchern mal etwas nicht ganz realistisch ist oder übertrieben. Aber hier war es wirklich etwas zu viel und hat mir keinen Spaß mehr gemacht. Letztendlich war ich froh als ich mit dem Buch durch war. Leider!

"Wedding Night" war der erste Roman, welchen ich von Sophie Kinsella gelesen habe. Es war unterhaltsam, aber auch romantisch. Mir wurde immer und immer wieder gesagt, ich müsse doch unbedingt ein Buch von ihr lesen! Ich würde es lieben! Aber es ist einfach nicht ganz mein Genre und wird wahrscheinlich auch das vorerst einzige Buch von ihr bleiben, welches in meinem Regal stehen wird. Vielleicht gebe ich der Autorin irgendwann noch einmal eine Chance.

Vielen Dank an Blogg dein Buch und Random House Group UK Ltd. für das Rezensionsexemplar!


Buch-Verfilmungschallenge #4 - Die Bestimmung
2 Kommentare
Letzte Woche habe ich mir mit zwei Freundinnen die Buchverfilmung von "Die Bestimmung" angeschaut! Kurz vor Kinostart habe ich das Buch auf Englisch gelesen (Divergent) und war hin und weg! Es war unglaublich spannend und ich konnte nicht aufhören zu lesen! Rezension hierzu folgt nach dem Umzug!

Umso mehr habe ich mich dann auf den Film gefreut! Ehrlich gesagt fand ich die Trailer aber nicht so toll und hatte schon das Gefühl, dass mir der Film nicht gefallen wird. Aber .... OH MEIN GOTT! Er war super! Und der Schauspieler von Four erst! Huiui! An sich finde ich, dass die Verfilmung wirklich gut gelungen ist. Gut es sind deutlich Unterschiede zwischen Buch und Film, aber mich haben sie gar nicht gestört. Ich war sehr überrascht wie anders ich mir Christina vorgestellt habe! Im Buch hatte ich die Vorstellung einer großen und blonden Schönheit. Wie Christina im Film dann letztendlich aussah hat mich staunen lassen! Genau das Gegenteil! Auch meine Freundin sagte, dass sie sich Christina niemals so vorgestellt hätte! 

Eine meiner Freundinnen haben wir sozusagen einfach mit ins Kino gerissen. Sie hatte weder das Buch gelesen, noch den Trailer vom Film gesehen! Selbst sie war restlos begeistert und freut sich schon auf die nächsten Teile! Ich bin nun auch unglaublich neugierig, wie es nun mit Tris und Four weitergehen wird und freue mich schon Insurgent und Allegiant zu lesen!

Ob ich nun das Buch oder den Film besser fand kann ich nicht sagen. Beides hatte seine Vor- und Nachteile. Das Buch fand ich echt spannend, aber der Film wurde auch richtig gut umgesetzt! Vor allem die Schauspieler haben mir super gefallen und machten richtig was her. Eindeutig eine gelungene Verfilmung. Das kommt ja nicht so oft vor!