Der Winterschmied - Terry Pratchett
1 Kommentar

Originaltitel: Wintersmith

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erschienen: Oktober 2008
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442468396
ISBN-13: 978-3442468393
Preis: 8,95 € 

Tiffany Weh ist eine Hexe in Ausbildung und im besten Teenageralter. Da sie sich ungern etwas verbieten lässt, schon gar nicht das Tanzen, kann sie sich auch bei der Feier, die den Übergang vom Sommer zum Winter markiert, nicht zurückhalten. Und so passiert das Unvermeidliche – der Winterschmied selbst, Herr über Eis und Schnee, wird auf Tiffany aufmerksam und verliebt sich in sie. Von Stund an überschüttet er sie mit Schneeflocken, und Tiffany muss sich schnell etwas einfallen lassen, wenn es jemals wieder Frühling werden soll auf der Scheibenwelt …

Inhalt

Die junge Hexe Tiffany interessiert sich so ziemlich für alles in ihrem Umfeld. Nicht nur für die schräge Hexe Fräulein Verrat, bei der sie gelehrt wird und wohnt, sondern auch für das Tanzen. Beim jährlichen "Dunklen Moriskentanz" können ihre Füße nicht mehr stillhalten und sie springt direkt in die nächste Lücke, die eigentlich nicht für sie bestimmt war. Doch damit ist nicht genug, denn ab diesem Zeitpunkt interessiert sich der Winterschmied für sie. Nun schneit es kleine Tiffany Flocken, ihr Name friert sich mit Buchstaben an alle Scheiben und es wachsen eisige Rosen vor ihr. Eigentlich doch ganz romantisch oder? Doch bei meterhohen Eisblöcken in Tiffany-Gestalt, die auf dem Meer Schiffe untergehen lassen hört auch die schönste Romantik auf. Aber wie soll eine junge Hexe mit einem verliebten Winterschmied umgehen? Und wo bleibt die Sommerfrau, die die endlosen Winter endlich vertreibt?

Meine Meinung


Schräg! Einfach nur schräg! Das ist das erste was mir zu diesem Roman bzw. Scheibenwelt-Märchen in den Sinn kommt. Für mich die erste Reise in die Scheibenwelt, aber garantiert nicht die letzte! Selten musste ich so lachen, weil die Dinge so einfach aber unglaublich humorvoll beschrieben werden. Auf der anderen Seite, war ich aber auch immer wieder mal sehr verwirrt, da manche Stellen für mich überhaupt keinen Sinn ergeben haben. Ich weiß aber nicht ob es daran lag, dass dies mein erster Roman war und mir der Kontext fehlte oder ob dies beabsichtigt war. Was mir bei solch einem Buch gar nicht mal so ungewöhnlich vorkäme!

Die Personen sind so liebevoll und man möchte sie am liebsten selbst kennen lernen. Wie gern würde ich einen von den kleinen "Wir sind die Größten"-Kobolden in meinem Zimmer rumwuseln haben. Sie sind so unschuldig, dämlich und zugleich beschützerisch, so dass jeder andere einpacken kann.

Auch Fräulein Verrat hatte mich mit ihrer seltsamen Art irgendwie verhext. Wer weiß, vielleicht liegt das an ihrem Boffo Konzept? (Boffo = Scherzartikel-Laden in Ankh-Morpork, wo sich Hexen mit Requisiten (schwarze Kleidung, spitzer Hut, künstliche Warzen) den gewünschten Respekt anderer erkaufen können. Clever muss man sein!)

Ich denke, dass dies die Romane von Terry Pratchett ausmachen. Der seltsame Humor bei dem man sich nur denkt: "Wie kommt man(n) auf solche Geschichten?". Und damit noch mehr als 30 Bücher zu füllen! Ich bin mir sicher, dass man mit seinen Romanen in eine wunderbare Fantasiewelt abtauchen kann, die zum Lachen und Träumen einlädt. Vergessen wird man diese aber nicht so schnell!

Den Wortwitz, den Terry Pratchett hier an den Tag legt ist wirklich bemerkenswert und besonders. Trotzdem denke ich, dass man diese Bücher entweder mag oder nicht mag. Es ist sehr speziell und teilweise sehr kindlich geschrieben. Aber wer kann bei diesen spritzigen Fußnoten sich das Lachen bitte verkneifen? Die Scheibenwelt Märchen sind bestimmt sowohl für Jung als auch für Alt eine tolle Abwechslung zu den vielen ernsten Romanen, bei denen der Humor oft zu kurz kommt.

1 Kommentar:

  1. Yay, ein weiterer Pratchett-Leser ;) Ich denke, die Scheibenwelt wird dich auch weiterhin nicht enttäuschen, auch wenn 'Der Winterschmied' sehr weit oben mitmischt ♥

    Viel Spaß weiterhin.

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen