Neues im Februar
3 Kommentare
Letzte Woche hatte ich Geburtstag und genau das ist auch der Grund, dass ich nach langer Zeit auch mal wieder einen Neuzugänge Post schreiben kann. Ich hatte meinem Herzblatt eine Amazon Wunschliste erstellt und ihm gesagt er könnte mir davon bestellen was er möchte. Dann kam der große und freudige Tag.... Da hat der Spinner (Herz) mir tatsächlich alles von der Wunschliste bestellt! Verrückt!

Was auf dem Bild leider fehlt ist die DVD von "Stolz und Vorurteil", die stand natürlich auch auf der Wunschliste! :)

"Weil ich Layken liebe" stand schon was länger auf meiner Wunschliste und auf Instagram habe ich immer wieder Leute gesehen, die es gelesen und für fantastisch erklärt hatten.

"Die Arena" bzw. "Under the dome" liegt auf meiner Wunschliste, weil ich unglaublich ungeduldig bin! Ich habe mir bei Watchever die Serie angeschaut und war hin und weg! Als dann die Staffel zu Ende war und ich gelesen habe, dass die zweite erst im Herbst ausgestrahlt wird, war ich schockiert! Ich muss JETZT wissen wie es weitergeht!

"Allegiant" und "Insurgent" sind seit Erscheinung schon in meinem Blickfeld. "Divergent" steht schon in meinem Regal und wartet darauf gelesen zu werden.

"Wolf of Wall Street" ist parallel mit dem Kinostart bei mir auf der Liste gelandet. Ich bin ja absoluter Biografien Fan und am Sonntag geht es auch ins Kino!

"Kein Ort ohne dich". Muss ich dazu noch was sagen? Nicholas Sparks neuster Roman wäre auch ohne meinen Geburtstag ganz bald bei mir eingezogen!
Der Winterschmied - Terry Pratchett
1 Kommentar

Originaltitel: Wintersmith

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erschienen: Oktober 2008
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442468396
ISBN-13: 978-3442468393
Preis: 8,95 € 

Tiffany Weh ist eine Hexe in Ausbildung und im besten Teenageralter. Da sie sich ungern etwas verbieten lässt, schon gar nicht das Tanzen, kann sie sich auch bei der Feier, die den Übergang vom Sommer zum Winter markiert, nicht zurückhalten. Und so passiert das Unvermeidliche – der Winterschmied selbst, Herr über Eis und Schnee, wird auf Tiffany aufmerksam und verliebt sich in sie. Von Stund an überschüttet er sie mit Schneeflocken, und Tiffany muss sich schnell etwas einfallen lassen, wenn es jemals wieder Frühling werden soll auf der Scheibenwelt …

Inhalt

Die junge Hexe Tiffany interessiert sich so ziemlich für alles in ihrem Umfeld. Nicht nur für die schräge Hexe Fräulein Verrat, bei der sie gelehrt wird und wohnt, sondern auch für das Tanzen. Beim jährlichen "Dunklen Moriskentanz" können ihre Füße nicht mehr stillhalten und sie springt direkt in die nächste Lücke, die eigentlich nicht für sie bestimmt war. Doch damit ist nicht genug, denn ab diesem Zeitpunkt interessiert sich der Winterschmied für sie. Nun schneit es kleine Tiffany Flocken, ihr Name friert sich mit Buchstaben an alle Scheiben und es wachsen eisige Rosen vor ihr. Eigentlich doch ganz romantisch oder? Doch bei meterhohen Eisblöcken in Tiffany-Gestalt, die auf dem Meer Schiffe untergehen lassen hört auch die schönste Romantik auf. Aber wie soll eine junge Hexe mit einem verliebten Winterschmied umgehen? Und wo bleibt die Sommerfrau, die die endlosen Winter endlich vertreibt?

Meine Meinung


Schräg! Einfach nur schräg! Das ist das erste was mir zu diesem Roman bzw. Scheibenwelt-Märchen in den Sinn kommt. Für mich die erste Reise in die Scheibenwelt, aber garantiert nicht die letzte! Selten musste ich so lachen, weil die Dinge so einfach aber unglaublich humorvoll beschrieben werden. Auf der anderen Seite, war ich aber auch immer wieder mal sehr verwirrt, da manche Stellen für mich überhaupt keinen Sinn ergeben haben. Ich weiß aber nicht ob es daran lag, dass dies mein erster Roman war und mir der Kontext fehlte oder ob dies beabsichtigt war. Was mir bei solch einem Buch gar nicht mal so ungewöhnlich vorkäme!

Die Personen sind so liebevoll und man möchte sie am liebsten selbst kennen lernen. Wie gern würde ich einen von den kleinen "Wir sind die Größten"-Kobolden in meinem Zimmer rumwuseln haben. Sie sind so unschuldig, dämlich und zugleich beschützerisch, so dass jeder andere einpacken kann.

Auch Fräulein Verrat hatte mich mit ihrer seltsamen Art irgendwie verhext. Wer weiß, vielleicht liegt das an ihrem Boffo Konzept? (Boffo = Scherzartikel-Laden in Ankh-Morpork, wo sich Hexen mit Requisiten (schwarze Kleidung, spitzer Hut, künstliche Warzen) den gewünschten Respekt anderer erkaufen können. Clever muss man sein!)

Ich denke, dass dies die Romane von Terry Pratchett ausmachen. Der seltsame Humor bei dem man sich nur denkt: "Wie kommt man(n) auf solche Geschichten?". Und damit noch mehr als 30 Bücher zu füllen! Ich bin mir sicher, dass man mit seinen Romanen in eine wunderbare Fantasiewelt abtauchen kann, die zum Lachen und Träumen einlädt. Vergessen wird man diese aber nicht so schnell!

Den Wortwitz, den Terry Pratchett hier an den Tag legt ist wirklich bemerkenswert und besonders. Trotzdem denke ich, dass man diese Bücher entweder mag oder nicht mag. Es ist sehr speziell und teilweise sehr kindlich geschrieben. Aber wer kann bei diesen spritzigen Fußnoten sich das Lachen bitte verkneifen? Die Scheibenwelt Märchen sind bestimmt sowohl für Jung als auch für Alt eine tolle Abwechslung zu den vielen ernsten Romanen, bei denen der Humor oft zu kurz kommt.
Fantasy Genre? Auf in die Scheibenwelt!
2 Kommentare
Vor ein paar Tagen ist die dritte Runde der Rebuy Bücherchallenge gestartet. Meine Kategorie für diese Rund ist Fantasy. Nun wie ihr bereits wisst, gehört Fantasy bis auf wenige Ausnahmen nicht zu meinem Genre. Deswegen habe ich auch mal wieder nichts in meinen Regalen finden können. Doch die nächste Frage die ich mir dann stellte: Was willst du denn jetzt lesen?

Vampire? Nein auf gar keinen Fall! Aber auch die anderen Bücher sprachen mich einfach nicht an. Ich habe die Rebuy Challenge schon scheintern sehen, als mir dann etwas in den Sinn gekommen ist.

Als ich jünger war habe ich unglaublich gerne mit meiner besten Freundin "Discworld" auf der Playstation gespielt. Besser bekannt als die "Scheibenwelt". Wir haben Rincewind richtig in unser Herz geschlossen und stundenlang an seiner Seite verbracht. Kennt ihr die Scheibenwelt? Nicht?

Die Welt ruht auf den Rücken von vier Elefanten (Berilia, Tubul, Groß-T'Phon und Jerakeen), die wiederum auf dem Rücken der Sternen-Schildkröte Groß-A'Tuin stehen. Die durch den Weltraum „schwimmende“ Schildkröte ist ein, von der indischen Mythologie inspiriertes Weltbild.

Bei einer früheren Rebuy Bestellung hatte ich mir auch den ersten Teil der Scheibenwelt Romane von Terry Pratchett gekauft, aber diese entspricht leider nicht den Anforderungen für die Challenge, da es keine 300 Seiten hat. Aber ich wusste was ich lesen möchte! So stöberte ich dann bei Rebuy und Amazon nach einem anderen Scheibenwelt Roman.

Gesucht? Gefunden!

Der Winterschmied

Tiffany Weh ist eine Hexe in Ausbildung und im besten Teenageralter. Da sie sich ungern etwas verbieten lässt, schon gar nicht das Tanzen, kann sie sich auch bei der Feier, die den Übergang vom Sommer zum Winter markiert, nicht zurückhalten. Und so passiert das Unvermeidliche – der Winterschmied selbst, Herr über Eis und Schnee, wird auf Tiffany aufmerksam und verliebt sich in sie. Von Stund an überschüttet er sie mit Schneeflocken, und Tiffany muss sich schnell etwas einfallen lassen, wenn es jemals wieder Frühling werden soll auf der Scheibenwelt …
Wo die Nelkenbäume blühen - Danielle Stevens
0 Kommentare
Originaltitel: Wo die Nelkenbäume Blühen
Broschiert: 380 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag
Erschienen: Januar 2014
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862788652
ISBN-13: 978-3862788651
Preis: 8,99 € 
Amazon: Wo die Nelkenbäume blühen

Trauernd reist Lena nach Sansibar in das Land, in dem die Nelkenbäume blühen. Auf der Gewürzplantage der Bennetts will sie das Werk ihres verstorbenen Verlobten Andy Bennett beenden und dessen Familiengeschichte aufschreiben. Doch den Ort, an dem alles begann, droht der britische Geschäftsmann Stephen Alistair mit dem Bau eines Luxushotels zu zerstören. Um das Andenken der Bennetts zu bewahren, setzt Lena alles daran, die Plantage zu retten, und facht unwissend eine alte Fehde an. Ausgerechnet in der finsteren Vergangenheit liegt der Schlüssel zu einer glücklichen Zukunft für Lena.

Inhalt:

Wir folgen Lena nach Sansibar, wo sie die Familiengeschichte von ihrem verstorbenen Verlobten Andy aufschreiben möchte. Anfangs tappt Lena noch im Dunkeln und weiß nicht was sie tun soll. Dann begegnet sie dem attraktiven Stephen Allistair, der die Gewürzplantage kaufen möchte, um dort ein Hotel zu errichten. Sogleich möchte Lena ihm keine Möglichkeit geben um dies zu tun und ersteigert selbst die Plantage. Aber das ist nicht alles, denn sie fühlt sich zu dem Geschäftsmann sehr hingezogen.

Neben der Geschichte von Lena tauchen wir aber auch in die Vergangenheit ein, denn das Buch unterteilt sich in verschiedene Kapitel in der Gegenwart, aber auch in der Vergangenheit. Dort folgen wir drei Frauen, die sich auf Sansibar ein neues Leben aufbauen wollen. Sie entfernen sich voneinander und gehen ihren Träumen nach. Nach und nach erfahren wir, dass genau diese Frauen ein großer Teil der beiden Familiengeschichten sind.


Meine Meinung:

Der Klapptext gibt uns die Erwartung in diesem Buch auf eine spannende Familiengeschichte mit vielen Geheimnissen zu treffen. Dem ist leider nicht so. Lena ist nach Sansibar gekommen, um die Geschichte für ihren verstorbenen Verlobten aufzuschreiben. Doch der eigentliche Plan wird sehr weit nach hinten geschoben und hat so gut wie gar nichts mit der Handlung zu tun. Anfangs war noch die Ersteigerung der Gewürzfarm das Hauptthema, doch dann stand nur noch die Liebesgeschichte zwischen Lena und Stephen im Mittelpunkt.

Die Handlungen in der Vergangenheit haben mir zum Ende des Buches viel besser gefallen, als die in der Gegenwart. Ich war langsam wirklich genervt von Lena und der Gewürzfarm. Viel lieber habe ich der Vergangenheit folgen wollen. Die Geschichte von Annemarie und Harriett war spannend und romantisch! Das Thema des Sklavenhandels war sehr interessant und hat dem Buch das gewisse Etwas verliehen, was mir in der Gegenwart gefehlt hat. Auch die Liebesgeschichte zwischen Annemarie und Nathan war viel romantischer und gefühlvoller, als die von Lena und Stephen. Das tragische Ende von Nathan hat mich dann sehr erschrocken und hat uns gezeigt, dass dies wahre Liebe war, die leider viel zu kurz anhielt. Meiner Meinung nach hätte das gesamte Buch nur in der Vergangenheit spielen sollen. Dann wäre es perfekt gewesen.

Fazit:

Wer gerne Romane vor einer traumhaften und exotischen Kulisse ließt, kann mit dem Buch wohl nichts falsch machen. Aber der auf dem Klapptext angesprochene Familienstreit kommt hier sehr kurz und geht in der Liebesgeschichte schnell unter. Doch trotzdem kommt der romantische Part nicht zu kurz und man kann in zwei herzerfüllende Liebesgeschichten eintauchen.

Autorin:

Danielle Stevens' große Leidenschaft ist, neben dem Schreiben, das Reisen. Gemeinsam mit ihrem Mann, der auch zugleich ihr Co-Autor ist, hat es sie schon in viele entlegene Ecken der Welt verschlagen. Und da das Fernweh sie niemals wirklich loslässt, begleitet sie, wenn sie gerade einmal nicht verreisen kann, die Heldinnen und Helden ihrer Romane an die schönsten und romantischsten Schauplätze der Welt.

www.daniellestevens.de

Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Mira Taschenbuchverlag für das Rezensionsexemplar!
Rebuy Bücherchallenge - Runde 2
0 Kommentare
Vielen lieben Dank an alle, die in der ersten Runde für meine Rezension abgestimmt haben! Es hat sich gelohnt, denn ich habe die erste Runde für mich entscheiden können.

Die nächste Kategorie war dann Liebesromane!

Juhu, tatsächlich das Genre auf welches ich mich gefreut hatte. Bei Instagram hatte ich dann einige von euch gefragt, ob ihr eher für Jane Austens "Stolz und Vorurteil" seid, oder für einen Nicholas Sparks Roman. Die Entscheidung fiel dann auf "Stolz und Vorurteil". Wie im vorherigen Post schon gesehen, ist meine Rezension geschrieben und nun auch auf Rebuy online. Bereit um beim Voting teilzunehmen!

Ich würde mich wieder freuen, wenn ihr mir eure Stimme gebt!

Meine Rezension ist die Nummer 5!

http://www.rebuy.de/s/buecher-challenge-2014/liebesromane

Tausend Dank für jeden Klick!
Jane Austen - Stolz und Vorurteil
7 Kommentare
Klapptext:

Die Familie Bennet hat fünf Töchter. Eine Heirat mit einem möglichst begüterten Mann ist die einzige Karriere, die ihnen das Leben zu bieten hat. Leicht vorstellbar, daß es jede Menge Aufregung gibt, als zwei junge Männer von Vermögen in die Gegend ziehen. Schon bald macht Mr. Darcy, ein standesbewußter Gutsbesitzer, der munteren und geistvollen Elizabeth einen Heiratsantrag, den sie jedoch spontan ablehnt.

Inhalt:

Die Eheleute Bennet leben mit ihren 5 Töchtern in Hertfordshire. Mrs Bennet möchte ihre Töchter endlich mit einem reichen Mann verheiraten und sieht ihren neuen Nachbarn und Junggesellen Mr. Bingley als perfekten Kandidaten dafür. Immer an dessen Seite ist der adlige Mr Darcy. Genau wie Mrs Bennet es sich gewünscht hat, funkt es zwischen ihrer ältesten Tochter Jane und Mr Bingley. Ein Schreiben kündigt den Cousin und Reverent Collins an. Dieser kommt nach Hertfordshire um Jane einen Heiratsantrag zu machen. Mrs Bennet gesteht ihm, dass Jane in naher Zukunft bereits heiraten wird und erinnert ihn an ihre zweitälteste Tochter Elizabeth. Diese lehnt Mr Collins Antrag jedoch ab, da sie ein Auge auf den Offizier Mr Wickham geworfen hat. Insgeheim fühlt Elizabeth sich aber zu Darcy hingezogen, möchte sich dies aber nicht wirklich eingestehen. Darcy kann den Anblick der beiden nicht ertragen und dann verliebt er sich auch noch in Elizabeth. Er gesteht ihr seine Liebe und macht ihr einen Antrag. Doch auch diesen lehnt Elizabeth ab. Die beiden distanzieren sich von einander, doch die Gefühle lassen sie einfach nicht los.

Meine Meinung:

Ich bin restlos begeistert von Elizabeth und Mr Darcy! Daher steht für mich deren Geschichte im Mittelpunkt und nicht die der Gesellschaft. Es war am Anfang etwas schwer, da ich mich erst einmal an den besonderen Schreibstil gewöhnen musste, aber dann gefiel er mir immer besser. Elizabeth wuchs mir immer mehr ans Herz, da sie eine so entspannte Art hat. Ihre Schwestern (bis auf Jane) sind alle so schrecklich oberflächlich und naiv!Außerdem ist sie für diese Zeit wirklich stark und durchsetzungsfähig! Darcy war mir anfangs auch etwas unsympathisch, doch mehr und mehr mochte ich auch seine Art. Die Liebegeschichte der beiden ist nicht wie in den meisten Büchern. Sie braucht ein Weile um richtig aufzublühen und durchlebt erst noch einige Tiefen. Genau das macht sie so besonders und wundervoll! Diese Tiefen haben mich teilweise wahnsinnig gemacht, da ich endlich wollte das die beiden zusammenkommen! Auch der Humor ist hier nicht auf der Strecke geblieben. Er wurde wunderbar mit Dialogen oder auch Übertreibungen dargestellt. Ganz furchtbar fand ich Elizabeths Mutter! Für sie war das verheiraten ihrer Töchter wirklich das wichtigste. Aber auch sie war so aufgedreht wie ihre übrigen Tochter. Es war wirklich anstrengend! Aber auch dies konnte mir das Buch einfach nicht schlecht machen!

Ich weiß bis jetzt noch immer nicht was mich an diesem Klassiker so verzaubert hat! Ich habe mir nach 100 Seiten schon den Film anschauen müssen, da ich so gespannt war, wie er verfilmt wurde. Danach war ich noch viel verzauberter. Es ist in meinen Augen einfach perfekt und ich würde kein einziges Wort ändern. Jane Austen hat ein wahres Meisterwerk geschaffen und Mr Darcy und Elizabeth werden lange Protagonisten bleiben, die man nicht vergisst! Liebesromane gehören zu den Büchern, die ich dauerhaft lese. Dieser Roman sticht aber weit heraus, denn er ist mit Abstand der gefühlvollste den ich bisher gelesen habe!

Wenn ihr einen gefühlvollen Roman lesen möchtet, fern von Medien, dann ist dieser perfekt! Lasst euch von dem Schreibstil nicht abschrecken, kämpft euch durch die ersten Seiten, denn es wird sich lohnen! Ihr werden Darcy und Elizabeth so sehr lieben, wie ich es nun tue und sie nicht mehr vergessen!




DIESE STELLE HAT MIR SO GÄNSEHAUT BESCHERT!!! *Liebe*
Madame Missou - Die 13 größten Beauty-Lügen
0 Kommentare
Neben Büchern interessiere ich mich auch sehr für Beauty-Produkte! Wie gerne ich mir die Videos von Miss Glamorazzi anschaue oder mich durch Beauty Blogs lese und am liebsten auch alles ausprobieren mag! Daher kam der Ratgeber von Madame Missou gerade recht! Denn es kursieren so einige Gerüchte in der Beauty-Welt!

Klapptext:

Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Dennoch hat sich im Laufe der Jahre ein gewisses Schönheitsideal entwickelt, das vor allem Frauen dazu bringt, sich und ihren Körper regelmäßig mit Kosmetikprodukten zu „pflegen“ – nicht immer mit einem guten Ergebnis und noch seltener wirklich aus guten Gründen…
Wenn die Mutter ihrem Kind empfiehlt, genau 100 Bürstenstriche zu machen oder die Freundin rät, auf Schokolade zu verzichten, um schönere Haut zu bekommen, dann sind meist Mythen am Werk, die seit langer Zeit von Generation zu Generation weitergereicht werden. Immer wieder kommt natürlich die Frage auf, ob denn wirklich etwas an diesen Hinweisen dran ist.
Einige Menschen – wie auch Madame Missou – haben sich die Mühe gemacht, den Dingen auf den Grund zu gehen. Hierbei hat sich gezeigt, dass viele Mythen eben tatsächlich nur Mythen sind und dennoch halten sich die Menschen daran. Schönheit hat in der heutigen Gesellschaft einfach einen so hohen Stellenwert, dass nur die Wenigsten auch wirklich ein Risiko eingehen möchten.
Zudem sind vor allem Frauen immer wieder auf der Suche nach neuen Lösungen für kleine Haut- und Haarprobleme. Dies macht sich natürlich vor allem auch die Kosmetikindustrie zunutze und bringt verschiedene Produkte auf den Markt, die Hilfe bei Problemen versprechen. Manchmal lohnt es sich jedoch daran zu denken, dass nicht in allem ein Funken Wahrheit steckt.

Meine Meinung:

Wer kennt sie nicht, diese Beautylügen? Diese die man seit dem Kindesalter kennt, als auch diese die sich erst durch Medien verfestigt haben. Doch wer hat heute noch einen Überblick, was stimmen könnte und was nicht. Mit diesem Ratgeber konnte ich mich sehr gut mit den Mythen auseinandersetzen und habe sogar etwas daraus gelernt!

Wer kennt denn das Gerücht nicht, dass Labellos süchtig machen? Selbst ich habe wirklich daran gedacht, aber die schlichte Erklärung die uns Madame Missou in diesem Ratgeber mitteilt, war so schlüssig und logisch! Eine einfache natürliche Körperreaktion! Der beste Tipp dafür: Honig! Ein Allround Talent! Besser als jeder Lippenpflegestift mit Fantageschmack!

Ich musste bei jeder Beauty-Lüge über die Art, wie Madame Missou von ihr redet, lachen! Es war alles mit dem richtigen Spritzer Humor gekrönt! Logisch, interessant und humorvoll! Solche Ratgeber machen wirklich Spaß! Nicht so versteift wie die meisten! Gelernt habe ich auch noch was und werde nun doch etwas mehr auf meinen Beauty-Einkauf achten!

Ich kann euch die Ratgeber von Madame Missou nur ans Her legen! Es hat Spaß gemacht, war informativ und lehrreich! Sie schreibt über viele verschiedene Themen, wie z.B. Diäten, Liebe oder Kommunikation!

Schafft euch doch selbst einen Überblick und stöbert auf ihrer Website!

www.madamemissou.de
Raffaello Torte
1 Kommentar
Letzte Woche hatte auch meine Mutter Geburtstag und auch hier hieß es: Geburtstagstorte backen!
Ja, ich backe gerne :) Da meine Mutter Kokos sehr liebt, habe ich mich für eine Raffaello Torte entschieden.


Für die Böden:
- helle Wienerböden (fertig in 3 Schichten geteilt)

Für die Füllung:
- 150 ml Kokosmilch
- 1 Pck. Gelatine
- 200g weiße Schokolade
- 600ml Sahne
- 2 Pck. Sahnesteif

Für die Dekoration:
- Kokosstreusel
- Raffaellos
- 100ml Sahne

Füllung:
Ein Päckchen Gelatine mit 6 EL Wasser vorquellen lassen. Währenddessen die Kokosmilch erhitzen und die Schokolade darin schmelzen lassen. Gelatine in der warmen Kokosmilch unter rühren auflösen. Dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Sahne mit zwei Päckchen Sahnesteif steif schlagen und portionsweise der Kokosmilch unterheben. Einen Boden in einen flexiblen Tortenring legen und eine kleine Portion Sahne darauf verteilen. Danach mit dem nächsten Boden abdecken und die Kokosmilch-Sahne-Masse darauf schichten. Je nach Wunsch können auch Kokosstreusel unter die Masse gehoben werden, sowie zerdrückte Raffaello Stückchen. Mit dem letzten Boden abdecken und für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Dekoration:
Die Torte von außen mit steif geschlagener Sahne bestreichen. Kokosstreusel über der ganzen Torte verteilen und mit Raffaellos ausschmücken. Fertig ist die perfekte Kokostorte!


Blaubeer Holunder Torte
0 Kommentare
An erster Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die für mich bei der Rebuy Challenge gevotet haben! Die erste Runde mit der Kategorie Science Fiction habe ich gewonnen!!! Vielen lieben Dank an alle!

Nun aber zum eigentlichen Post! Vor zwei Wochen hatte mein Freund Geburtstag und das hieß natürlich Geburtstagstorte backen! Vor einigen Monaten hatte ich dann bei Vox "Tortenschlacht" dieses Rezept gesehen und wollte es auf jeden Fall ausprobieren!

 Für die Böden:
- hellen Wienerboden (fertig in 3 Schichten geteilt)
- 50 ml Holunderblütensirup
- Saft von zwei ausgepressten Zitronen

Für das Blaubeerkompott:
- 1 Pck. Vanillezucker
- 100g Gelierzucker
- 300g Blaubeeren (frisch oder TK)
- Saft einer ausgepressten Zitrone

Für die Mascarponecreme:
- 6 Blatt Gelatine
- 1 Pck. Vanillezucker
- 100g Puderzucker
- 250g Mascarpone
- 500g Sahne
- 2 Pck. Sahnesteif

Für die Vanille-Buttercreme:
- 1 Pck. Vanillezucker
- 200g Puderzucker
- 375g weiche Butter
- Speisefarbe

Für die Dekoration:
- 500g Blaubeeren (frisch)
- 1 Pck. Tortenguss (klar)

Blaubeerkompott:
Blaubeeren mit Gelierzucker, Vanillezucker und Zitronensaft 15 Minuten köcheln lassen und dann kalt stellen.

Mascarponecreme:
Gelatine einweichen. Währenddessen Mascarpone mit Vanillezucker und Puderzucker verrühren. Die Gelatine dann in einem Topf schmelzen und dann unter die Mascarponecreme heben. Alles gut verrühren. Danach die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und ebenfalls unter die Mascarponecreme heben und kaltstellen.

Vanille-Buttercreme:
Die weiche Butter cremig schlagen und dann den Puderzucker nach und nach unterrühren. Vanillezucker dazumischen. Je nach Wunsch in Portionen aufteilen und mit verschiedenen Speisefarben einfärben.

Dekoration:
Holunderblütensirup mit dem Zitronensaft mischen und damit zwei Böden tränken. Vorsicht nicht zuviel, da der Kuchen sonst stark nach Holunder schmeckt!! Einen Boden in einen Tortenring legen und abwechselnd mit Blaubeerkompott und der Mascarponecreme schichten. Den letzten Boden dann oben auflegen, aber nicht tränken! Danach die Torte vorerst für ein paar Stündchen kalt stellen. Von außen nun alles mit der Vanille-Buttercreme einstreichen und mit den frischen Blaubeeren dekorieren. Als letztens die Blaubeeren mit Tortenguss bestreichen, damit diese nicht alle wieder runterfallen! Fertig ist eine fruchtige Blaubeer-Torte!!