Zwölf Wasser - Zu den Anfängen - E. L. Greiff
6 Kommentare
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Erschienen: August 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423249145
ISBN-13: 978-3423249140
Amazon: Zwölf Wasser - Zu den Anfängen

Wasserstände sinken, Quellen versiegen. Noch ist die Bedrohung des Kontinents kaum spürbar, die Völker leben in Frieden. Aber die dunklen Vorzeichen einer Katastrophe, weit grausamer als eine weltweite Dürre, häufen sich. Denn die Quellen spenden mehr als nur Wasser ...
Die Undae, eine Gemeinschaft von Frauen, die dem Wasser verbunden sind und darin lesen können, brechen ihr jahrhundertelanges Schweigen und warnen die Menschen. Drei von ihnen machen sich auf den langen Weg zu den zwölf Quellen mit dem Ziel, die Katastrophe vom Kontinent abzuwenden. Sie gehen nicht allein. Ein Schwertkämpfer, der sich gegen seine Bestimmung wehrt, ein junger Hirte auf der Suche nach Rache und sein Falke begleiten sie. Aber wie soll man eine ganze Welt retten, wenn es unmöglich scheint, sich selbst zu retten?

Zwöf Quellen müssen fließen, damit die Menschheit überlegen kann. Doch die Wasserstände sinken und die drei hohen Frauen, die Undae, begeben sich mit zwei Helden auf die Reise um den Kontinent zu retten. Begleitet durch den jungen Hirten Babu mit seinem Falken und dem Schwerkämpfer Felt besuchen sie die Quellen und ihre Behüter. Jede Quelle steht für etwas bestimmtes, wie zum Beispiel die Hoffnung oder die Liebe. Wenn eine Quelle versiegt, so versiegt auch das Gefühl im Menschen, denn die Quellen spenden nicht nur Wasser sondern versorgen die Menschen mit Menschlichkeit.

Ich weiß gar nicht mehr wie ich auf dieses Buch gestoßen bin, aber ich wollte es schon lange lesen. Ich tat mich aber auch teilweise wirklich schwer mit der Geschichte. Der Autor kann absolut gut schreiben, dass merkt man schon auf den ersten Seiten, aber es war immer wieder sehr langatmig. Oft schweift er vom eigentlichen Thema ab und füllt damit einige Seiten.

Vom Klapptext wusste man schon sofort von den hohen Frauen. Diese habe ich dann im ersten Teil wirklich vermisst, da es über mehr als 100 Seiten nur um den Hirten und seinen Falken ging. Im zweiten Teil wurde dann Felt der Offizier vorgestellt und auch die hohen Frauen kamen ins Spiel. Im dritten Teil wurde hauptsächlich die Reise beschrieben. Mir hat aber eigentlich der erste Teil am besten gefallen. Die Geschichte von Babu und seinem Falken fand ich wirklich spannend und war etwas traurig, wie sehr er sich im letzten Teil verändert hatte. Die Personen haben allgemein teilweise nur mit sich selbst zu kämpfen und stehen in einem inneren Zwiespalt.

Die Aufmachung des ganzen Buches hat mir aber sehr gut gefallen. Das Cover ist sehr schön gestaltet und im Anhang des Buches findet man sozusagen ein Lexikon und auch eine Karte des Kontinetes. Da viele Teile des Kontinentes nicht erwähnt wurden und auch noch nicht alle Quellen besucht wurden, gehe ich davon aus das die Reise der Charaktere im zweiten und dritten Band weitergeht. Wann ich den zweiten Band lesen werde weiß ich noch nicht, da es doch schon recht anstregend war das Buch zu beenden. Manchmal hat es mich gefesselt, aber an anderen Stellen fand ich es unglaublich langatmig und langweilig. Lange habe ich auch gebraucht es zu lesen und werde nun erst meine Vorlieben lesen.

Ich denke aber trotzdem, dass es einige Fans von dieser Reihe gibt. Ich habe vor allem gelesen, dass es eine gute Fantasy Reihe für "Herr der Ringe" Fans ist. Das kann ich persönlich aber nicht bestätigen, da ich "Herr der Ringe" noch nie gelesen habe! Fantasy Fans sollten sich auf jeden Fall eine Leseprobe durchlesen, da der Autor wirklich Potenzial hat! Sehr sehr tolle Schreibweise!

Kommentare:

  1. Hey :))
    Da bin ich wirklich froh das ich es letztens nicht mitgenommen habe als ich es im Laden gesehen habe. Ich hab Herr der Ringe auch noch nicht gelesen.
    Hast du vor das noch zu machen? :)
    Lg Jasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jasi!

      Ich habe Anfang das Jahres das erste Mal die Herr der Ringe Filme gesehen und fand sie ganz toll. Denke das ich irgendwann auch mal die Bücher lesen werde.

      Hast du vor sie zu lesen?

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich fand es nicht nur sehr langatmig, für mich blieben auch die Protagonisten irgendwie farblos. Der erste Teil mit Babu war ja noch ganz nett, aber seine charakterliche Entwicklung konnte ich nur begrenzt nachvollziehen. Und die für mich interessanteste Figur, Felts Frau, kam leider nur am Rande vor...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia!

      Ich hoffe das die Geschichte um Felts Frau und Kinder bei dieser komischen Prinzessin im zweiten Teil noch weitergeht! Ich fand die ganz schön gruselig und unheimlich, wie die die Kinder an der Leine hatte!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Das Buch ist dann wahrscheinlich nichts für mich... Ich tue mich mit High Fantasy ohnehin schwer, und wenn es dann noch so langatmige Passagen gibt, verliere ich meist völlig die Lust!

    Dein Blog gefällt mir richtig gut, ich habe ihn über den Thread auf Was Liest Du gefunden! Ich hab ihn in meine Liste toller Blogs aufgenommen:
    http://mikkaliest.blogspot.de/search/label/...von%20N%20bis%20P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Weiterhin viel Spaß hier! :)

      Liebe Grüße

      Löschen