Kirschroter Sommer - Carina Bartsch
2 Kommentare
Broschiert: 511 Seiten
Verlag:
 Schandtaten Verlag
Erschienen: Dezember 2011
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499227843
ISBN-13: 978-3499227844
Amazon Ebook: Kirschroter Sommer  
Amazon Taschenbuch: Kirschroter Sommer

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Bei Amazon sah ich, dass die Kindle Version von "Kirschroter Sommer" nur 2,99 € kostet und habe direkt zugeschlagen. Überall habe ich begeisterte Rezensionen gesehen und wollte mir dann selbst ein Bild machen. Ich wusste ja wirklich nicht, was mich auf den Seiten erwartete. Ich konnte absolut nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte hatte mich so in den Bann gerissen, dass ich "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" innerhalb von einem Tag beendet habe.

Emely studiert auf einer Berliner Uni Literaturwissenschaften und ist mit ihrem Leben eigentlich ganz zufrieden. Einen Freund an ihrer Seite hat sie nicht, aber sie hat sich mit diesem Gedanken mittlerweile abgefunden. Als dann ihre beste Freundin Alex ihr Studium in München abbricht, beschließt diese ein Studium in Berlin zu beginnen. Alex und Emely freuen sich endlich wieder vereint zu sein. Nur eines stört Emely gewaltig, denn Alex zieht zu ihrem Bruder Elyas. Und dieser ist die letzte Person, die Emely über den Weg laufen möchte. Viel zu tief sitzt noch der Schmerz aus der Vergangenheit.
Es bleibt nur leider nicht aus, dass die beiden sich nicht sehen, denn Alex schleppt Emely überall hin mit. Als wäre das noch nicht genug, verliebt sich Alex ausgerechnet noch in den besten Freund von Elyas.

Emely versteht es nicht, wieso Elyas mit ihr flirtet und ihr versucht näher zu kommen. Sie bleibt stark und lässt ihn immer wieder gegen eine Mauer laufen. Doch sie tut sich wirklich schwer damit, ihm und seinen türkisblauen Augen zu widerstehen. Sie versteht die Welt nicht mehr als dann auch noch eine Mail von einem Unbekannten in ihrem Postfach landet, der sich angeblich in sie verliebt hätte. Sie beginnt mit dem unbekannten Luca einen regen E-Mail-Verkehr und schließt ihn richtig ins Herz. Doch Elyas kann sie auch nicht so recht vergessen.

Ich habe Emelys sarkastische und liebevolle Art richtig genossen. Die Begegnungen von ihr und Elyas waren immer humorvoll und stets mit einer guten Prise Ironie. In seiner Nähe ist Emely stets schlagfertig und zeigt keine Gefühle. Ganz anders verhält sie sich jedoch wenn sie mit Luca schreibt. Auch Elyas mochte ich sehr gerne. Er war charmant und humorvoll und hat keine einzige Chance ausgelassen, sich Emely zu nähern. Doch man wusste nie so recht, was er denn eigentlich im Schilde führte.

Aber es ist keine typische Liebesgeschichte, da man hautnah den inneren Kampf von Emely gespürt hat und nicht wusste, wie sie sich denn entscheiden will. Es war klar, dass sie Elyas mag aber auch das sie ihn hasst. An diesen Stellen merkt man, wie schwer manchmal Liebe und Vertrauen ist.

Eine frische und junge Liebesgeschichte, mit ganz viel Gefühl und Tiefe. Muss man unbedingt gelesen haben!!

Kommentare:

  1. Hey,

    eine wirklich tolle Rezension. Das Buch klingt nach viel Herzschmerz und dem wahren Leben, denn es ist doch nie so wirklich einfach mit der Liebe oder. ;)

    Hier kann bestimmt richtig mitfühlen, einfach weil man solch eine Situation im entfernten Sinne schon einmal durchlebt hat. :)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Ohh deine Rezension ist wirklich toll :3 Und dein Blog sieht soo schön aus *.*
    Ich bin gleich Leserin geworden :3

    Liebe Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen