Gesehen im September
0 Kommentare
Durch die technischen Probleme meines Laptops konnte ich die Reihe leider noch nicht früher beginnen. Nun ist es aber endlich so weit und wir habe uns einige Filme und Serien bei Watchever angeschaut. Hier folgen nun ein paar Glanzstücke aber auch ein absoluter Flop!


 Das Beste kommt zum Schluss

Man lebt nur einmal. Und ein stilvoller Abgang gehört dazu! Das beschließen zwei Patienten auf der Krebsstation, als sie die unerbittliche Diagnose hören: Ein jähzorniger Milliardär (Jack Nicholson) und ein gebildeter Automechaniker (Morgan Freeman) stellen eine "Löffel-Liste" zusammen - mit all den Dingen, die sie noch tun wollen, bevor sie den Löffel abgeben. Und dann stürzen sie sich auf einer Reise rund um die Welt in das Abenteuer ihres Lebens. Fallschirmspringen? Abgehakt. Mit einem Shelby Mustang über die Rennstrecke brettern? Abgehakt. Die Cheops-Pyramide im Abendlicht genießen? Abgehakt. Die Lebensfreude entdecken, bevor es zu spät ist? Abgehakt!


Toller Film mit einem ergreifenden Ende und brillianten Schauspielern!
★ ★ ★ ★ ★


 Apollo 18

Apollo 17 war die letzte offizielle NASA Mission zum Mond. Zwei Jahre später, im Dezember 1974, wurden erneut zwei Astronauten auf eine geheime Expedition im Rahmen des Apollo-Programms der NASA zum Mond geschickt, aber den wahren Grund Ihrer Reise hat man ihnen verschwiegen. Jahrzehnte später tauchen Video-Aufnahmen von der angeblich "nie stattgefundenen" Apollo 18 Mission auf. Bis heute bestreitet die NASA die Echtheit des Materials. Doch die Bilder zeigen, weshalb wir es nie wieder gewagt haben, zum Mond zurückzukehren...

Absoluter Flop. Nach der Hälfte abgebrochen, da er viel zu langweilig und anstregend wurde.
☆ ☆ ☆ ☆ ☆


 Super Size Me

Warum sind die Amis so fett? Der New Yorker Filmemacher Morgan Spurlock ging in "Michael-Moore-Manier" dieser tief schürfenden Frage nach und ernährte sich im Selbstversuch 30 Tage lang nur von Produkten der grössten Fastfood-Kette der Welt. Erstaunliches kam zu Tage: 25 Pfund mehr auf den Rippen, Leberwerte zum Erschrecken und Blutwerte, die jeden Arzt in höchste Alarmbereitschaft versetzen würden... Der Sundance-Gewinner ist ein ironischer Schlag in den Magen, angereichert mit viel Fett und Fakten über eine fragwürdige Mega-Industrie.

Erschreckend wie wir mittlerweile von der Lebensmittelindustrie manipuliert werden. Gut das in Deutschland die Super Size Portionen abgeschafft wurden!  Sehr sehenswert!!
★ ★ ★ ★ ★


 Suburgatory - Staffel 1

Teenagerin Tessa hat den Großstadtdschungel ihrer Heimat New York City fest im Griff. Doch als ihr besorgter Dad George mit ihr ins Grüne zieht, erlebt Tessa einen Kulturschock. Für viele sind die Villenvororte der Himmel auf Erden, doch Tessa empfindet sie als Luxusversion der Hölle. Sie und George erwachen in einer 08/15-Welt schillernder Vorstadtbewohner wie der hilfsbereiten Mutter Dallas, die möglicherweise ein Auge auf George geworfen hat, und ihrer Minirock tragenden Tochter Dalia – Tessas liebster neuer Feindin. So kommt es zu Reibungen, die in den 22 Episoden der ersten Staffel zu dieser amüsanten satirischen Komödienserie von Emily Kapnek mit Intelligenz und Humor ausgefochten werden, als Tessa und ihr Dad auf den blitzsauberen Straßen des Speckgürtels ihre eigene Überlebensstrategie entwickeln.

Willkommen in der Vorstadthölle! Skurile Situationen, charmante Charaktere und sehr viel Witz!
★ ★ ★ ★ ★


 Adventureland

1987: James Brennan hat gerade das College abgeschlossen, eine Kurzzeitbeziehung hinter sich, ist weiterhin Jungfrau und freut sich daher auf den anstehenden Sommertrip mit seinen Freunden ins freizügige Europa. Doch als sein Vater versetzt wird und nun weitaus weniger verdient, fällt nicht nur die schon versprochene Reise flach - um sich sein Wunschstudium an der renommierten Columbia University finanzieren zu können, ist James zudem gezwungen, den Sommer in seinem Heimatkaff zu verbringen und sich einen Ferienjob zu suchen. Nach einigem Suchen findet er eine Anstellung im lokalen Freizeitpark "Adventureland" und darf sich fortan mit schlecht gelaunten Gästen, seinen spinnerten Chefs und seinen nicht weniger sonderbaren Kollegen herumschlagen. Einer der wenigen Lichtblicke des Jobs ist die rebellische, ebenfalls im Park arbeitende Em, für die James schnell Gefühle entwickelt. Doch Em steckt heimlich in einer Beziehung mit dem älteren Mike, dem Hausmeister und Frauenschwarm

Schräge und liebevolle Kömodie mit coolen Sprüchen und guten Schauspielern!
★ ★ ★ ★ ☆

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen