Die Tribute von Panem - Mockingjay
2 Kommentare
Nun ist auch der letzte Teil der Trilogie gelesen und ich bin doch ein wenig enttäuscht. Während ich die ersten beiden Bücher so "gefressen" habe und mich gar nicht davon losreißen konnte, war mir dieser Band doch sehr düster. Ich finde die Geschichte hat dort stark nachgelassen und dies finde ich doch recht schade.
Das Hauptaugenmerk der Geschichte liegt bei dem Krieg gegen die Regierung von Panem und man ließt es teilweise schon wie einen Kriegsbericht.

Nachdem Katniss es geschafft hat die Arena der 75. Hungerspiele zu zerstören wird sie verletzt von den Rebellen in das 13. Distrikt gebracht. Dort versuchen diese sie so schnell es geht auf die Beine zu bringen, damit sie weiter als Zeichen der Revolution auftreten kann. Sie ist total verzweifelt und hilflos. Vor allem nachdem sie erfahren hat, dass das Kapitol Peeta gefangen genommen haben und foltern. Sie manipulieren ihn um so Katniss zu brechen. Genau daran nagt sie auch lange und möchte eigentlich gar nicht mehr auf die Beine kommen. Sie denkt oft darüber nach wie sie endlich sterben kann.
Sie möchte nicht das noch mehr zerstört wird und beginnt als Mockingjay mit den Rebellen den Kampf gegen das Kapitol. Doch selten hat man wirklich das Gefühl, dass sie dies selbst will. Sie scheint viel mehr als eine Spielfigur der Rebellen. Sie nehmen Propagandavideos auf damit sich noch mehr Bürger den Rebellen anschließen. Dann bricht der Krieg aus und alles ist plötzlich unglaublich durcheinander. Ich weiß nicht ob es daran lag, dass ich das Buch auf Englisch gelesen habe und immer wieder ein paar Dinge nicht übersetzen konnte. Es sterben immer wieder Charaktere die man über alle drei Bücher lieb gewonnen hat und die einige Seiten in Anspruch genommen haben. Genau diese starben dann urplötzlich! Das war teilweise wirklich ein Schock aber zeigte umso mehr, wie das Leben ist.
Als dann Prim stirbt war ich noch schockierter! Mit so einem Ende hätte ich im Leben nicht gerechnet und habe richtig mitfühlen können, was es in Katniss ausgelöst hat. Auch ihre Entscheidung Coin zu töten war genau richtig. Mit ihr als Präsident hätte sich mit Sicherheit nicht viel am System verändert.
Das Ende kam dann aber auch sehr abrupt und ließ dieses depressive Gefühl im Raum. Kennt ihr das? Wenn ein Buch zu Ende geht und ihr seid irgendwie unglaublich traurig und wollt das es weitergeht? Genau dieses Gefühl meine ich hier.

Um nun noch schnell was zu der Liebesgeschichte zu sagen:
Man hat schon schnell und früh gemerkt für wen sich Katniss denn letztendlich entscheiden wird. Es wurden immer wieder so ein paar kleine Passagen genannt, die darauf hingewiesen haben.
Als sie damals Peeta endlich wieder gesehen hat, nachdem er aus dem Kapitol befreit wurde, waren ihr plötzlich die Gefühle zu Gale "egal".
Auch nach Prims Tod hatte Gale schon gewusst, dass sie sich für Peeta entscheiden würde, denn sie würde immer denken, das er für ihren Tod verantwortlich ist. Egal wie viel sie sich einreden würde. Dies würde sie immer im Unterbewusstein spüren. Nachdem sie Coin ermordet hatte, hat auch Peeta sie vor ihrem Selbstmord gerettet. Denn wie Gale damals in Tigris Keller schon gesagt hatte: Katniss würde sich für den entscheiden, der ihr Überleben sichern wird.

Als Katniss am Ende dann wieder im Distrikt 12 wohnt und sich noch "verkriecht" war ich unglaublich glücklich, als Peeta kam und ihre Primroses gebracht hatte! Und als sie dann letztendlich zusammen im Bett lagen und sich ihre Liebe gestanden haben, war ich hin und weg.



Doch wie bereits gesagt, es blieb eine depressive Stimmung im Raum. Denn auch mit diesem teilweise glücklichen Ende, war es immer noch sehr bedrückend. Katniss Mutter war fort. Prim war tot. Gale in einem anderen Distrikt. Irgendwie fand ich das Ende dadurch sehr düster und dunkel. Es konnte auch nicht durch die Liebe von Peeta "erhellt" werden.

Ich muss aber auch ganz ehrlich sagen, dass ich erst richtig mit den Büchern abschließen kann, wenn ich diese auf Deutsch gelesen habe. Ich denke das ich so einige Textstellen die wichtig waren einfach nicht so richtig wahrgenommen oder falsch verstanden habe! Außerdem muss ich mir das Leseerlebnis einfach noch ein Mal antun! War einfach zu spannend!

Zum Ende möchte ich euch noch den Link zu der englischen Trilogie geben, da mich immer wieder ein paar von euch gefragt hatten. Ihr findet sie hier bei Amazon . Ich hatte damals ungefähr 7 Euro bezahlt plus 3 Euro Versand. Kann man wirklich nichts sagen!


Kommentare:

  1. Ach ich müsste mich endlich mal aufraffen und die Bücher auch mal lesen :( Meine Schwester schwärmt mir ständig vor, wie toll die sind, aber ... aber... da wären noch soviele andere Bücher..
    Allerdings kann ich, nachdem ich den ersten Film gesehen hab, es kaum erwarten herauszufinden, wie es weitergeht.
    Sollten sie mir mal günstig zuwinken, werd ich sie mir zulegen :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib mir dann Bescheid! :) Die Bücher kann ich aber wie gesagt nur empfehlen! :-*

      Löschen