❄ Shades Of Grey - Befreite Lust
1 Kommentar
Auch ich bin dem Hype verfallen und hatte vor einer Woche den dritten Band endlich zu ende gelesen.
Gut wo fange ich an. An sich ist die Geschichte wirklich gut aber wie wohl bisher jeder erfahren hat, ist die Trilogie schwer umstritten. Weltbild rät sogar davon ab die Bände zu kaufen. Aber dann sollte der Verlag wenigsten den Mumm haben, die Bücher nicht mehr zu verkaufen. Aber wer will den Hype nicht ausnutzen um seine Verkaufszahlen zu steigern. Das finde ich dann wirklich lächerlich!

Aber nun zur Geschichte. Mich haben alle Bände gefesselt, da ich den Verlauf der Beziehung von Christian und Ana wirklich gerne gelesen habe. Aber der Rest, wie zum Beispiel die Sprache haben mich sehr enttäuscht und noch mehr genervt.
Der dritte Band zeigt, dass Liebe Grenzen überschreiten kann, denn Ana erfährt die Geheimnisse von Christian und beweist ihm, wie sehr sie ihn liebt.

Auch die Zeitsprünge auf dem letzten Stück waren für mich sehr verwirrend. Manchmal sprang die Handlung plötzlich um eine ganze Woche. Das Ende hat mich daher sehr enttäuscht, denn die letzten Seiten kommen mir sehr herunter geschrieben vor. Als wollte der Autor nur noch zum Ende kommen. Ich hätte mir von Ende noch mehr erhofft, da dort wirklich noch mehr geht. Jedoch gab es mehr spannende Handlungen neben den ganzen Sexszenen, was mich wirklich gefreut hat und mir so mehr Lesevergnügen bereitet hat.

Die Sprache war auch im dritten Teil nicht gerade anspruchsvoll, viele Wiederholungen und abgehackte Sätze. Gott sei Dank hat sich die innere Göttin diesmal nicht so oft blicken lassen, denn diese hat mich in allen Bänden am meisten gestört.

Shades of Grey zeigt ein modernes Märchen, welches mit Erotik aufgepeppt wird. Gerade Christian fand ich als reichen und einflussreichen Mann sehr viel interessanter als viele anderen Protagonisten in Liebesromanen. Dort waren eher die "Normalos" vorhanden.

Jedoch fand ich das Buch nicht anstößig wie viele andere Leser. Ich finde Sex ist ein ganz normales Thema und gehört zu jeder funktionierenden Beziehung dazu. Daher verstehe ich nicht, wie man HEUTE noch Sex als Tabu Thema ansehen kann. Ich fand die Trilogie daher wirklich besonders und auch wenn es speziell ist, ist jedem überlassen ob man es lesen will oder nicht. Die Menschen, für die Sex tabu ist, sollten daher die Finger davon lassen.

1 Kommentar:

  1. Ich habe auch die "Shades of Grey"-Bücher gelesen und bin ähnlicher Meinung, wie du. Sprachlich war das ja mal ein Satz mit X, aber die Geschichte ist gut (wenn man das Ende ignoriert, da wäre deutlich mehr drin gewesen). Ich weiß auch nciht, wieso alle die Bücher so anstößig finden, hätte schlimmeres erwartet, wenn ich ehrlich sein soll. :D

    AntwortenLöschen