❄ Nora Roberts - Insel des Sturms
0 Kommentare
Aidan Gallagher kehrt nach Jahren des Reisens in sein kleines irisches Heimatdorf zurück, um den Pub seines Vaters zu übernehmen. Dort angekommen trifft er jedoch auf eine schöne junge Frau, Jude Murray, die bald jeden seiner Gedanken bestimmt. Vorsichtig beginnt Aidan, die Fremde mit Geschichten von den Geheimnissen Irlands zu umwerben. Und bald stellt Jude fest, dass dieser Mann mit den Augen eines irischen Sturms sie nicht nur fasziniert, sonder auch auf tiefe, rätselhafte Weise ihre Seele berührt...

Der erste Teil der Sturmtrilogie.

Jude wurde von ihrem Mann verlassen, da er sich in eine andere Frau verliebt hat und fliegt nach Irland, dem Land ihrer Herkunft, um sich selbst wieder zu finden. Sie möchte die irischen Sagen und Mythen erkunden und wird schnell von diesen verzaubert. Genauso von dem attraktiven Aidan Gallagher. Es entwickelt sich eine zauberhafte Liebesgeschichte mit vielen träumerischen Geschichten Irland. Vor eine wunderschönen Kulisse kommen sich die beiden näher und der Leser wirkt wie verzaubert. Auch viele humorvolle Szenen machen das Buch zu etwas ganz besonderem. Ich war mehr als traurig, als ich das Buch nach nur wenigen Tagen zu Ende gelesen hatte. Daher freue ich mich umso mehr, dass ich bald mit den zwei weiteren Folgebänden weitermachen kann und wieder in das atemberaubende Irland eintauchen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen