E L James - Shades Of Grey
1 Kommentar

Der Roman über den momentan die ganze Welt redet. Bevor ich genau wusste um was es genau in diesem Buch geht, hatte ich es schon im Regal stehen.
Ich sah es schon als ich in den Laden getreten bin, es stand dort auf Platz 1 der Spiegel Bestseller. Ich weiß noch wie ich mich gewundert hatte, denn mir war das Buch nicht bekannt.. Selbst ich als begeisterte Leserin hätte eigentlich schon von dem Buchen hören sollen, wenn es denn schon auf Platz 1 steht.
Ich nahm das Buch aus dem Regal und laß mir die Beschreibung durch:


Anastasia Steele, genannt Ana, ist 21 Jahre alt und noch Jungfrau. Bisher haben sie Männer nicht wirklich interessiert, aber das ändert sich schlagartig, als sie ihre kranke Mitbewohnerin vertreten und den reichen Jungunternehmer Christian Grey interviewen muss. Obwohl sich Ana für eine langweilige, graue Maus hält, scheint der smarte Christian Interesse an ihr zu haben. Ana lässt sich mit ihm ein und wird von ihm mit der Welt der Erotik und des BDSM bekannt gemacht. Ana ist neugierig und glaubt, mit Christians Neigungen umgehen zu können, doch schnell bemerkt sie, dass viel mehr hinter Christians Vorlieben steckt. Ist sie bereit, ihm das, was er braucht, zu geben?

Okay, hört sich nach einer ganz normalen Liebesgeschichte an, die wohl einige Frauen zu faszinieren scheint. Also nahm ich es mit und beschloss es als nächstes zulesen. Nix da ! ;-)
Zuhause angekommen setzte ich mich in den Garten weil traumhaftes Wetter war. Ich kam immernoch nicht von der Entdeckung des noch so unbekannten Buches los.. So beschloss ich direkt damit anzufangen. 
Noch völlig ahnungslos begannen dann die nächsten 6 Stunden voller Lesespaß, Spannung und Verwunderung.
Ich habe das Buch verschlungen, wie Millionen andere Frauen..
Aber ich habe auch gedacht: ''Was ließt du da?''..
In den USA hat das Buch schon das Genre '' Mommy Porn '' zugeteilt bekommen. Und ja, es ist teilweise wirklich pervers! Aber wie viele andere Frauen, hat es mich so sehr gefesselt anstatt zu verschrecken. Woran es liegt? Es gibt viele Theorien ! Nach nur 2 Tagen hatte ich es durch und bestellte mir schon die nächsten 2 Bücher vor.
Beim Lesen des Buches verliert man Zeit und Raum und fühlt sich als würde man die Ereignisse hautnah miterleben.
Es hat etwas an sich, dass macht es reizvoll und interessant.
Jedoch sind die Meinungen natürlich geteilt:

Auf der einen Seite stehen die Frauen die das Buch zum Weltbestseller gemacht haben. Sodass es bessere Quoten als Harry Potter oder Dan Brown hatte. Die Filmrechte sind verkauft und die Frauen freuen sich schon, diese lustvollen Szenen auf der Leinwand zusehen. Sie mögen die erotische und außergewöhnliche Geschichte zwischen dem sexy Christian Grey und der unerfahrenen Ana, die aus einer Fanfiction von Twilight hervorging.

Auf der anderen Seite sind die Menschen, die das Buch schrecklich finden. Durch den einfachen und nicht spekatulären Schreibstil, langweilen sich viele, denn sie hatten durch die große Mundpropaganda mehr erwartet. Sie sehen das Buch als niveaulosen Softporno und Staubfänger im Regal.

Pressestimmen:

"Ob im Fitnesscenter, beim Coiffeur oder am Rande des Elternabends - Frauen plaudern über Anastasia Steeles ,Red room of pain'-Erfahrungen schon fast so ungezwungen wie einst über die Paarungs-Panik in ,Sex and the City'" (NZZ )

"In amerikanischen Ehebetten ist derzeit mehr los als durchschnittlich 1,3-mal Sex pro Woche. Schuld daran ist ein Buch. [...] Goldmann hat sich die deutschen Rechte gesichert. Der erste Teil soll schon im Sommer erscheinen. Deutsche Ehegatten werden sich freuen." (
FOCUS )

„Das Buch gilt nicht bloß als derzeit heißester Lesetipp für Frauen, sondern versetzt auch die angelsächsischen Medien in Auf- und Erregung, «Fifty Shades of Grey» und die Folgebände sind derzeit ein Phänomen, wie es Ende der 1990er-Jahre die TV-Serie «Sex and the City» war. In Onlineforen tauscht die Leserinnenschaft ihre Begeisterung aus, in Zeitungen und im Fernsehen gestehen Frauen, wie die Lektüre der Bondage-Bände die eigene Lust entfesselt.“ (
tagesanzeiger.ch ) 

 
Zu Punkt 2: An Weihnachten werden viele Frauen mit Sicherheit dieses Buch unter dem Weihnachtsbaum finden. ;-) Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass die Männer es bekommen. Denn bei vielen Frauen hat das Buch geheime Fantasien geweckt und sie neugierig gemacht. Was ein Buch alles auslösen kann!

1 Kommentar:

  1. hey
    vielen dank für dein kommentar und deine bewerbung zur blogvorstellung. dein blog gefällt mir sehr gut. ist wunderbar übersichtlich gestaltet. ich stell dich gern vor. kann aber noch ein wenig dauern, da ich alles noch etwas sortieren muss und ich mehrere blogs vorstelle - einen pro woche. ich meld mich auf jeden fall nochmal bei dir,wenns los geht.

    lg
    summer von schlüsselreiz

    AntwortenLöschen